Jahrgangspräsentation der Immich-Batterieberg Weine 2014 am 28/29 August 2015

Präsentation des Jahrgangs 2014

Wir hatten uns in diesem Jahr viel vorgenommen und sind sehr glücklich, dass es gelungen scheint. Tausend Dank an Sie für Ihr Kommen und Ihr Interesse an unserem Weingut, unseren Weinen und den Weinen unserer grossartigen Gastwinzer: Angela Fronti vom Weingut Istine, Myrtha Zierock vom Weingut Foradori und Johannes Hasselbach vom Weingut Gunderloch aus Rheinhessen. Wir sind sehr froh und sehr stolz, dass sie ihre Weine bei uns präsentiert haben.

Am Freitagvormittag waren wir mit den finalen Vorbereitungen beschäftigt: Aufbau der Bühne im Weingutsgarten, Anlieferung und Aufbau des Flügels für das später am Abend stattfindende Klavierkonzert mit Yorck Kronenberg und letzte Aufbauten im Verkostungsbereich.

Wir hatten uns im Laufe der letzten beiden Wochen vor der Jahrgangspräsentation entschlossen, das Klavierkonzert doch als Freiluftkonzert, entgegen unserer ursprünglichen Veranstaltungsplanung, umzusetzen. Wir hatten das Gefühl und Yorck Kronenberg ermunterte uns darin, eine besondere Atmosphäre zu schaffen zwischen dem Künstler, dem Instrument und dem Publikum mit dem Blick auf Bühne und Weinberge. Hätte das Wetter nicht gehalten, hatten wir beschlossen, kurzfristig in den Saal des Weingutes zu wechseln. Die Entscheidung musste am Donnerstag vor dem Konzert fallen, da dies auch einen kleineren Flügel bedingt hätte. Yorck Kronenberg und auch wir waren zufrieden, als wir uns für das Freiluftkonzert am Donnerstag entschieden haben und ein 250cm Bechstein Konzertflügel am Freitagvormittag vom Pianohaus Marcus Hübner aus Trier geliefert wurde.

Herzlichen Dank an das Team und Frau Thöing für die tolle Beratung und den besten Service.

Nach den Verkostungen am Freitag, die bereits um 15 Uhr begonnen hatten und kulinarisch begleitet wurden von dem Restaurant Cavallerie aus Traben-Trabach, (welches auch am Samstag die Küche für uns öffnete) und der Käsebegleitung von Blomeyer’s Käse durch Fritz Lloyd Blomeyer, ging es dann gleitend über in die Abendveranstaltung im Weingutsgarten. Wir hatten uns zuvor viele Gedanken gemacht, wie ein gelungenes Wochenende für unterschiedlich Interessierte gestaltet sein kann. Dass sich York Kronenberg für die Idee öffnete zu uns zu kommen und uns in ungewohnter Atmosphäre sein Spiel vorzuführen, war ein unvergessliches Erlebnis. Vor ca. 100 Gästen spielte er zunächst die „Waldsteinsonate“ von Beethoven bevor er Bach‘s Goldbergvariationen vortrug. Neben seinem Spiel waren nur ein Schwarm Schwalben gelegentlich als musikalische Begleitung zu hören.

Im Anschluß führte uns Stuart Pigott auf eine Weinreise mit dem Kernthema „Terroir“. Stuart Pigott zeigte auf, wie das Weinverständnis vom Weingut Gunderloch und von Immich-Batterieberg im Spannungsfeld von „Natur“ und „Stilistik“ sich erleben lässt: jeweils zwei Lagenweine wurden von den Gästen parallel verkostet und unterstrichen die Ausführungen von Stuart Pigott. Gunderloch präsentierte die Grossen Gewächse Pettenthal und Rothenberg aus 2014 und Immich-Batterieberg präsentierte aus 2014 Steffensberg und Ellergrub. Es war eine gelungene Weinreise und –bildung mit einem der renommiertesten Weinjournalisten.

Am Samstag begannen die Verkostungen wieder wie auch tags zuvor um 15 Uhr. Bei bestem Sommerwetter konnten wir ein heterogenes, interessiertes Publikum begrüßen. Neben den vielen Gesprächen des Tages stieg dann langsam wieder die Vorfreude auf den Abend im Weingutsgarten mit Niels Frevert.

Niels Frevert ist einer der Musikhelden der 90er Jahre als er mit seiner Band „Nationalgalerie“ prägend für einen neuen deutschen Musikstil war. Nach seiner Zeit mit „Nationalgalerie“ startete er als Solo-Künstler und ist einer der tiefsinnigsten Singer / Songwriter, die es in Deutschland gibt. Und auch einer der Nettesten.

Nach einem traumhaften Konzert mit Niels und seiner Begleitung Stefan Will am Piano und Ladis Cinzek am Cello saßen wir mit vielen Gästen noch lange zusammen und tranken die eine oder andere Flasche Riesling.

Wir hoffen, dass Sie unsere Gäste waren oder wenn nicht, dass wir Ihr Interesse an unseren Weinen und unseren Veranstaltungen geweckt haben und Sie uns das nächste Jahr Ende August besuchen.

Wir freuen uns auf Sie, herzlichst Fay, Ute, Gernot, Volker & Roland